Hinweis zu Cookies.

Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier

 

Die ideale Vorbereitung für Ihren Hund

Im Rahmen vom „Dogging“ – Hundelauf findet am Samstag den 20. August von 8.30 bis 11 Uhr eine Hundemesse mit interessanten Themen für die ganze Familie statt. Als Austauschplattform von Hundebesitzern und Experten können wertvolle Tipps zu den Themen Sport und Training mit Hund, Hundepflege, tierärztliche Betreuung u.v.m. gesammelt werden.
Ein kostenloses Frühstück bietet Herrchen, Frauchen und Hund einen perfekten Start in den Tag. Ebenso sorgen Hundeplantschbecken oder der Wörthersee für eine kühle Erfrischung und viel Spaß für Mensch und Tier.

Viele Hundebesitzer laufen regelmäßig mit ihrem Hund. „Kärnten Läuft“ bietet mit dem Dogging Hundelauf, genau den richtigen „Wettbewerb“ dazu. Der Dogging Hundelauf geht am Samstag, 20. August um 9:30 über die Bühne und wird heuer erstmals als „Gesundheitsbewerb“ durchgeführt. Es wird eine Zeitnehmung, jedoch keine Rangliste geben. Der Spaß an der Bewegung mit den 4-Beinern sollte im Vordergrund stehen.

Gemeinsam mit Tierärztin Dr. Evelin Pekarek (Präsidentin des Tiko Tierschutzkompetenzzentrums und Initiatorin des Dogging Hundelaufs) wurden die Teilnahmebedingungen für den heurigen Bewerb erarbeitet. Wir haben unsere Expertin vorab zum Interview gebeten:

Können sie uns bitte einen kurzen Überblick über die heurigen Teilnahmebedingungen geben? 
Dr. Pekarek: Für einen reibungslosen Ablauf ist es wichtig, schon im Vorfeld die Teilnahmebedingungen klar zu definieren. Grundsätzlich dürfen nur gesunde, regelmäßig geimpfte, sozialisierte und nicht läufige Hunde am Wettbewerb teilnehmen. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Verletzungen oder Schäden bei Mensch und Tier.

Was müssen Hundebesitzer noch beachten? 
Dr. Pekarek: Beim Wettbewerb gilt absolute Leinenpflicht für alle teilnehmenden Hunde. Ein solcher Bewerb bringt natürlich eine gewisse Aufregung für Hund und Mensch und mit der Leinenpflicht wird gewährleistet, dass hier alles in geordneten Bahnen ablaufen kann.  Bevorzugen Sie eine leichte Leine – aber vermeiden sie Leinen zum ausziehen, da hier oft ein durcheinander entstehen kann!  Mit einem gepolsterten Bauchgurtsystem behalten Sie beim Joggen und Walken die Hände frei.

Was gilt es noch zu beachten, wenn ich beim Hundelauf an den Start gehen möchte?

Dr. Pekarek: Die Teilnehmer müssen beim Abholen der Startunterlagen bzw. bei der  Nachnennung den Impfpass vorweisen, ganz besonders wichtig ist hierbei die Tollwutimpfung.

Das heißt es wird auch eine Impfpasskontrolle geben? 
Dr. Pekarek: Genau, die Kärnten Läuft-Mitarbeiter bei der Anmeldung machen ein Foto von Startnummer und Tollwutimpfung zur Sicherheitsmaßnahme für den Veranstalter. Ein Impfschutz gegen Infektionskrankheiten insbesondere Tollwut muss vorhanden sein. Kann ein Läufer vorab keinen Hunde Impfass vorweisen, muss er diesen am Tag des Bewerbes nachbringen.
Welche Empfehlungen können sie noch abgeben, vor allem für Teilnehmer, die zum ersten Mal mit dabei sind?
Dr. Pekarek: Hunde unter einem Jahr dürfen nicht am Bewerb teilnehmen. Außerdem ist es sicher von Vorteil, wenn die Tiere im Bereich der Hundemesse einen Maulkorb tragen! Während dem Lauf sollte dieser aber aus gesundheitlichen Gründen wieder abgenommen werden! Für Tierärztliche Notfälle sind 3 Tierärzte vor Ort bei der Hundemesse und für alle Teilnehmer die gerne mitmachen möchten, sich aber nicht sicher sind, ob Ihr Hund zum Laufen geeignet ist, stehe ich gerne gerne vorab und kostenlos per Mail unter: pekarek@repro-vet.at für Fragen parat.
Und bitte eines nicht vergessen: Bei einem Laufbewerb sollten sie auch Rücksicht auf die Ausdauer ihres Hundes nehmen! Eine kurze Geh- , Trink- oder sogar Badepause für ihren Hund macht einen gemeinsamen Lauf nur zu einem noch entspannteren Vergnügen.
© 2017 Kärnten Läuft - ein Produkt der MJK Sportmarketing GmbH