Hinweis zu Cookies.

Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier

 

KÄRNTEN LÄUFT EINMAL ANDERS – das war der zweite Tag

KLEINE ZEITUNG WÖRTHERSEE HALBMARATHON

Am heutigen zweiten Tag war der „Kärnten Läuft“ Laufklassiker angesagt: der Kleine Zeitung Wörthersee Halbmarathon startete bereits um 6:00 in der Früh und war auch in diesem Jahr der am besten besuchte Bewerb. Die motivierten Läuferinnen und Läufer starteten ab 6:00 in Startblöcken mit viertelstündigem Abstand auf die wunderschöne neue Halbmarathon – Rundkursstrecke und meisterten die 21 Kilometer gekonnt. Ein Platz mit besonderem Ambiente war für die TeilnehmereInnen definitiv der Lendhafen.

Spitzenathletin und Laufinfluencerin Thea Heim aus Deutschland berichtete: „Ich laufe lieber unter solchen Bedingungen als gar nicht. “ Es war ihr erster Straßenwettkampf seit dem Lock-Down. Als Herausforderung empfand Thea heute das frühe Aufstehen. Mit einer Endzeit von 1.16,43 kann die deutsche Topathletin aber definitv stolz auf sich sein.

Für Dominik Sowieja, Erstplatzierter bei den Herren, war es das erste Mal am Wörthersee. „Es waren angenehme Temperaturen für schnelle Zeiten“, so der deutsche Triathlet. Mit einer Endzeit von 1.09,47 hat auch er eine Spitzenleistung hingelegt.

GROßER SPAß FÜR KLEINE LAUFRAKETEN

Die Kinder liegen uns bei „Kärnten Läuft“ besonders am Herzen. Deswegen war es dem Veranstaltungsteam vor allem in diesem besonderen Jahr ein Anliegen, den Bewegungsdrang der Juniors zu stillen. In der Leopold Wagner Arena konnten die Kleinen den „Großen“ ordentlich Konkurrenz machen. Die Kinder­ und Juniorläufe sowie der Familienlauf fanden heuer erstmalig in der Leopold­ Wagner­ Arena, direkt neben dem Wörthersee­Stadion, mit einem Rundkurs statt, der individuell absolviert werden konnte. Auch hier gab es ein eigenes Leitsystem und die nötigen Sicherheitsmaßnahmen, wie die Fiebermessung, die Händedesinfiktion sowie die Einzelstarts der Kids. Auch das „Kärnten Läuft“ Maskottchen Frizi der schnelle Hecht war vor Ort und freute sich besonders über die vielen strahlenden Gesichter beim Zieleinlauf der Kinder.

MASKOTTCHEN MALWETTBEWERB

Ein besonderes Highlight des diesjährigen „Kärnten Läuft“-Wochenendes war die Übergabe der Preise an die Sieger des Maskottchen Malwettbewerbs Teil 2. Landesjugendrätin Sara Schaar, Bildungsdirektor Robert Klinglmair, LaModula Geschäftsführer Hannes Bodlaj, Sabine Staber (BUFF) und Vize Bürgermeister Jürgen Pfeiler gratulierten den fleißigen Künstlern und überreichten die Preise. Mathias (1. Platz), Benjamin (2. Platz) und Sandro (3. Platz) freuen sich nun über einen Urlaub für die ganze Familie in den Kinderhotels, einen 300€ Gutschein von LaModula – dem Experten für traumhaft schlafen und natürlich wohnen sowie über Kärnten Läuft Startplätze und BUFF Headbands.

„KÄRNTEN LÄUFT“ 2020 setzt Zeichen

Das gelungene Laufwochenende wird definitiv in die Geschichte des Laufsportes in Kärnten und wohl auch in Österreich eingehen. Der Sport war eindeutig der große Gewinner in den letzten beiden Tagen. Der Virus ist kein Grund, Sportveranstaltungen in dieser Größenordnung nicht durchzuführen. Mit dem richtigen Konzept funktioniert alles – das hat „Kärnten Läuft“ 2020 gezeigt.

Die neue Location Wörthersee Stadion und die neue Strecke in der Ostbucht des Wörthersees hat bei den Läufern große Begeisterung ausgelöst. Der Einlauf in ein 30.000 Zuschauer fassendes Stadion war für fast alle ein erstmaliges Erlebnis und hat unglaubliche Emotionen ausgelöst. Auch die naturverbundene Strecke entlang der Flüsse Sattnitz und Lend und entlang des Wörthersee Ufers hat die Sportstadt Klagenfurt und das Land Kärnten in eine wunderschöne Auslage gestellt.

Schlussendlich haben an diesem KÄRNTEN LÄUFT Wochenende über 3000 LäuferInnen die Sicherheitsschleußen  und das einmalige Lauferlebnis in Kärnten genießen und ein gemeinsames Zeichen im Sinne des Sports und der Gesundheit setzen können.

Fotos: Weichselbraun

© 2020 Kärnten Läuft - ein Produkt der MJK Sportmarketing GmbH